Neue Beiträge

computer.10.jpg
einfaches Rechenformular (Multiplikation) mit JavaScript erstellen PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 16
SchwachPerfekt 

Wie erstellt man ein einfaches Rechenformular (Multiplikation) mit JavaScript:

Mit Hilfe von JavaScript ist es auch möglich, Formulare (mit Rechenmöglichkeit) in Internetseiten einzubinden.

Beispiel:

Folgendes Formular soll auf der Internetseite erscheinen:

Hier kann man es auch testen.

Nachfolgend der erforderliche Quellcode:

Ein Formular beginnt immer mit dem Tag "form", und endet auch so.
Bei der Multiplikation ist es möglich, einfache Textfelder für die Eingabe zu benutzen, da bei der Multiplikation der Operator eindeutig nur für Zahlen steht.
Deswegen werden die "Texte" automatisch in Zahlen konvertiert, und es kann damit gerechnet werden. 
Jedes Textfeld benötigt auch einen Variablennamen, damit JavaScript weiss, mit welchen Eingaben gerechnet werden soll. In diesem Beispiel werden die Textfelder preis, menge und betrag genannt.
Zuerst werden die Textfelder "preis" und "menge"erstellt.
Nun wird der Button zum Errechnen des Rechnungsbetrages erstellt.
Nachdem die beiden ersten Felder und der Button erstellt wurden, beginnt die JavaScript-Funktion.
Es wird "dem Button gesagt", dass er den Betrag (hier: "betrag.value") errechnen soll, indem der Preis mit der Menge multipliziert wird. (.value sagt aus, dass es sich um einen "Wert" handelt.)
Nun fehlt nur noch das Textfeld für die Ausgabe des Rechnungsbetrages. Dies wird genauso wie die ersten beiden Felder erstellt. Da es den Variablennamen "betrag" erhält, wird automatisch der errechnete Betrags-Wert eingesetzt.

Wichtig:
JavaScript erkennt keine Kommas, deshalb ist es wichtig, statt des Kommas einen Punkt einzugeben.
Mit dieser Programmierung können keine Zahlen addiert werden, da sie sonst als Zeichenketten erkannt werden.
Beispielsweise würden "1+2" nicht "3" ergeben, sondern "123" (eine Verkettung).
Das das Beipiel dazu dient, lediglich die Funktion zu beschreiben, wurde auf Formatierungen verzichtet.
Schöner sieht es natürlich aus, das Formular in Tabellen zu erstellen.


www.wiemachtman.de